· 

Alles wieder zusammen, aber es läuft nicht rund..

Heute kam endlich die heiß ersehnte Riemenscheibe! Die Montage derselben ging flott ohne größere Probleme. Man sollte allerdings darauf achten, dass einem die verflixte Federscheibe nicht aus Versehen runterfällt. Das kleine Biest hat mich einige Nerven gekostet, durch Glück habe ich es aber doch wiedergefunden. 

Die Federscheibe musste ein klein wenig angefeilt werden, damit sie in die Nut gepasst hat, aber das zählt wohl im Vergleich zum Rest wohl eher in die Kategorie "Kleinigkeit". 

Anschließend konnte der Keilriemen angebracht und gespannt werden. 

Nun hätte es eigentlich soweit sein müssen. Es war alles Nötige (vlt. auch das ein oder andere Unnötige) ausgetauscht. Die Einzelteile waren nach bestem Wissen und Gewissen wieder zusammengesetzt worden. Sprit war nachgefüllt. 

In freudiger Erwartung wurde der Zündschlüssel im Schloss gedreht und...

Frustlevel: maximal.. 

Hilft aber nix, der Fehler muss gefunden und beseitigt werden. Nach Rücksprache mit einem Experten war der weitere Schlachtplan schnell ausgearbeitet: 

Zündung anschauen, defekte Unterbrecher tauschen, Zündung einstellen, Wartburg fahren.. 

 

Ob das so funktioniert, finden wir demnächst raus, wenn die bestellten Unterbrecher da sind..