· 

Der Warti kommt.. :)

Heute war es soweit, der Warti durfte umziehen.

Nachdem die Ummeldung so reibungslos funktioniert hat, fuhren wir nach Denkendorf, wo er schon sehnsüchtig wartete.

 

Mit Torsten hatten wir vereinbart, dass wir uns 17.00 Uhr an der Schrauberhalle der Zweitakterz Süd treffen, weshalb wir mit ausreichend Vorlauf (dachten wir jedenfalls) 16.00 Uhr in Öllingen los fuhren.

 

Wir kamen nicht sehr weit, bis wir in den ersten Stau gerieten, welcher uns eine halbe Stunde Verspätung einhandelte.


Was die Nervosität noch verstärkte war, dass wir Torsten nicht erreichen konnten. 

 

Wie sich herausstellte, hatte er sein Handy Zuhause liegen lassen und sich schon gedacht, dass wir im Stau gestanden haben mussten. 

Also alles kein Problem. 

 

Nach der Anbringung der neuen Kennzeichen, freute sich Torsten über die liebevolle 50er-Sammlung, welche er von uns überreicht bekam. 

Das Zählen dauerte etwas länger, aber am Ende zählt doch, dass die Summe stimmt.



Nach dem noch Kleinigkeiten geklärt und Bilder gemacht waren, ging es auf die erste große Fahrt! 

 

Und es lief wunderbar.


Eine kleine Pause mussten wir auch einlegen. Auf dem Parkplatz angekommen und noch im Trabant-Modus, trat ich beim Abstellen des Motors noch mal aufs Gas, um für den anschließenden Start genug Kraftstoff im Zylinder zu haben (wie ich das beim Trabant immer mache). Anscheinend sollte man das beim Warti nicht unbedingt machen, denn ich verursachte eine heftige Fehlzündung mit lautem Knall. 

Im ersten Moment realisierte ich gar nicht, dass ich selbst der Auslöser des lauten Knalls war, aber nachdem mich alle Anwesenden erschrocken anschauten, dämmerte mir, dass unser Warti "gehustet" hatte. 

 

Nach dem anschließenden Blick in den Motorraum stellte ich fest, dass Öl auf den heißen Auspuff getropft sein musste, da es ein wenig qualmte und nach verbranntem Öl roch.


Außerdem fielen uns während der Fahrt noch folgende Mängel auf:

  • Scheinwerfer Beifahrerseite ohne Funktion
  • Abblendlichtanzeige in der Instrumententafel ohne Funktion
  • Bremslicht leuchtet erst sehr spät auf
  • Außenspiegel müssen überarbeitet werden

 

Was tadellos funktionierte waren die Scheibenwischer. :)


Am Ende des Tages kamen Warti und Begleitfahrzeug wohlbehalten im Heimathafen Öllingen an. 

 

Das erste Wochenende bleibt unser Warti hier und wird noch ein Stückchen bewegt. :)

 

Außerdem können wir so eine Liste erstellen mit Dingen, die gemacht werden müssen und mein Sticker-Tuning kann starten! 

 

Mehr dazu demnächst!